„Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule“.

Das Abendgymnasium Sophie Scholl ist seit 2015 teilnehmende Schule im Projekt  „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule“ und bewirbt sich für diese Anerkennung. 
Als Handlungsfelder bearbeiten  die Studierenden und Lehrkräfte zwei aktuelle, insbesondere dringliche Handlungsfelder mit dem mittelfristigen Ziel, vor Ort etwas an den sich abzeichnenden Negativentwicklungen zuändern: "No Waste Food/Food Waste, Don‘t waste, but taste", „Weg mit Plastik“ vgl. Artikel in der NOZ vom 14.1.2015).
Ein erster Teilschritt war bereits wenige Wochen nach Anmeldung zum Wettbewerb erreicht:  der mit Plastikbechern bestückte Kaffeeautomat wurde durch ein Gerät ersetzt, das  von den Studierenden selbst bereitgestellte Becher mit diversen Kaffeespezialitäten, Tee oder einer Suppe befüllt. Das Abendgymnasium Osnabrück gehört damit zu einem weltweiten Bündnis von Umweltschulen, zu dem allein in Niedersachsen 368 Schulen zählen, die alle Bildung für nachhaltige Entwicklung vorantreiben wollen.

Im neuen Schulprogramm wird deshalb verbindlich festgelegt: „Wir legen Wert auf nachhaltige Entwicklung“.