Vom 11.-13.-03.2020 fanden am Abendgymnasium Projekttage zum Thema „WIR – Aktiv gegen Rechts“ statt. Schulleiter Manfred Keßling sowie Bürgermeisterin Birgit Strangmann hießen die Gäste herzlich willkommen. Studierende wie Lehrkräfte erhielten die Möglichkeit, sich durch Filmbeiträge, z. B. über einen Aussteiger aus der Neonazi-Szene, und durch äußerst interessante Vorträge unterschiedlichster Referentinnen und Referenten weiterzubilden.                 

Beispielsweise klärte Dieter Beck, Experte für Extremismus des Museumsquartiers Osnabrück, erhellend über die Facetten des Rechtsextremismus auf und Fabian Wichmann berichtete über die Arbeit von EXIT-Deutschland und deren Hilfestellungen beim Ausstieg aus der rechten Szene. Michael Grünberg, Vorstandsvorsitzender der Jüdischen Gemeinde Osnabrück, beleuchtete das Thema Antisemitismus – auch anhand seiner eigenen Lebensgeschichte – ergreifend. Die engagierte Osnabrücker Schülerin Meira Schatz erzählte aus ihrem Leben in der jüdischen Gemeinde in Osnabrück und von ihrem Kampf für Aufklärung und gegen Ressentiments. Mitarbeiter der Polizei und des Verfassungsschutzes informierten über die aktuelle Lage rechtsextremer Tendenzen in und um Osnabrück. Alle Rednerinnen/Redner boten viel Raum für Fragen seitens der Studierenden und es kam zu lebhaften Diskussionen. In Workshops wurde anschließend vertiefend gearbeitet, z. B. zur Geschichte des Antisemitismus, zur Widerstandsbewegung gegen den Nationalsozialismus oder zur aktuellen Lage des Rechtsextremismus in Deutschland.

Aufgrund der Schulschließungen mussten die Projekttage etwas verfrüht abgeschlossen werden. Die Abschlusspräsentation und das geplante Theaterstück verlegen wir auf einen späteren Termin, der bekannt gegeben wird, sobald dies möglich ist. Hierzu werden alle Interessierten noch herzlich eingeladen.