Abendgymnasium Sophie Scholl

 

12. Sophie Scholl Tag, Montag 22. Februar 2016, 19 Uhr

 Integration, was ist das eigentlich?

 

Motive und Formen des Engagements für Flüchtlinge.

 

Die Aufnahme vieler Flüchtlinge stellt unser Land vor große Herausforderungen. Viele Menschen fragen sich, warum wir überhaupt Flüchtlinge aufnehmen sollen, manche sehen Fremde als eine Bedrohung, andere wissen nicht, wie sie sich verhalten sollen – aber viele Menschen zeigen auch große Hilfsbereitschaft.

 

Am 22. Februar wollen wir uns am Abendgymnasium Sophie Scholl mit diesen Fragen auseinandersetzen. Nach einer Einführung zum Asylrecht werden wir uns mit unseren eigenen Wahrnehmungs- und Deutungsmuster befassen, mit denen wir auf Fremde und Fremdes schauen, um dann in einer anschließenden Podiumsdiskussion zu debattieren, wie Flüchtlingen geholfen werden kann, was Integration bedeutet, welche konkreten Maßnahmen es für die Unterstützung von Flüchtlingen gibt und warum Menschen sich auf diesem Feld engagieren.

 

Ablauf

Begrüßung
(Schulleiter Manfred Keßling)


Einführung:

 ·         Warum geben wir Flüchtlingen in unserem Land Asyl?

 (Dr. Rainer Bendick)

 

Rollenspiel:

 ·         Unsere Wahrnehmungs- und Deutungsmuster – oder: blinde Flecken, von denen wir noch gar nichts wussten

 (Denise Peters, Nobert Scharoun und das Publikum)

  

Podiumsdiskussion:

 

·         Fremden Menschen eine Heimat geben – eine Chance für unser Land

 
Dr. Rainer Bendick (Lehrer am Abendgymnasium), Denise Peters (interkulturelle Trainerin), Heike Mullins (ehrenamtliche Integrationshelferin), Josh Groeneveld (Aktivist bei Exil e.V.)